Aktuelles aus der Gemeinde: Gemeinde Laudenbach

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Laudenbach
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Informationen zu Bodenrichtwerten und Grundsteuer

Artikel vom 21.07.2022

Alle Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer haben bis Ende Oktober Zeit, ihre Grundsteuererklärung online über das ELSTER-Portal oder in Härtefällen auch in Papierform abzugeben.

Die hierfür benötigten Bodenrichtwerte stehen seit dem 1. Juli 2022 zur Verfügung. Auf der Internetseite www.gutachterausschuesse-bw.de findet man neben dem aktuellen Bodenrichtwerten auch allgemeine Informationen zum Grundstück, wie Flurstücksnummer und -größe. Eine Anleitung, wie Sie zu ihren persönlichen Bodenrichtwerten gelangen, gibt es hier (PDF-Datei). Weitergehende Informationen auch zur Anwendung der Bodenrichtwerte finden sich im Link, der im Menüpunkt „Umrechnungstabellen“ hinterlegt ist.

Sollten Bürgerinnen und Bürger über keinen Computer oder Internetzugang verfügen, können sie sich gerne an die Gemeindeverwaltung wenden. Hier werden die Informationen entweder direkt zur Verfügung gestellt oder ein Kontaktformular ausgehändigt, mit dem man sich mit der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses in Verbindung setzen kann.

Darüber hinaus steht für Fragen auf der Internetseite des Gutachterausschusses www.gaa-nrnk.de auch ein Online-Formular zur Verfügung. Das Finanzamt hat auf diesem Flyer  (PDF-Datei)weitere, über die Bodenrichtwerte hinausgehende Informationen bereit gestellt.

Ganz allgemein stellt der Bodenrichtwert den durchschnittlichen Wert aller Grundstücke einer Zone dar und ist so ermittelt, als ob das Grundstück unbebaut wäre (vgl. § 196 BauGB, §§ 13 ff. ImmoWertV). Die Bebauung ist bei den Bodenrichtwerten also grundsätzlich nicht relevant. Auch Abweichungen des Wertes eines einzelnen Grundstücks vom Bodenrichtwert sind normal und entsprechen dem Wesen einer Richtgröße, der immer nur einen Durchschnitt abbilden kann. Abweichungen im Einzelnen können sich unter anderem aufgrund der Lage, der Art der Nutzung, der Qualität, der Ausrichtung, der Tiefe, der Größe und/oder des Zuschnitts ergeben.

Grundlage für die Ermittlung der Bodenrichtwerte sind tatsächlich getätigte Käufe über unbebaute Grundstücke, die beim Gutachterausschuss in der Kaufpreissammlung erfasst werden. Daraus werden entweder durch direkten Vergleich oder in kaufpreisarmen Lagen mithilfe statistischer Mittel die Werte abgeleitet. Diese werden im Anschluss noch mit den allgemeinen Entwicklungen am Immobilienmarkt und lokalen Entwicklungen (beispielsweise Abgleich mit Festlegungen und Entwicklungen in benachbarten Gemeinden und Gutachterausschüssen) abgeglichen. Schlussendlich findet noch eine Beurteilung durch die örtlichen Sachverständigen des Gutachterausschusses statt, bevor die Bodenrichtwerte beschlossen und veröffentlicht werden.

Der Bodenrichtwert macht damit – wie von Gesetzgeber vorgesehen – das tatsächliche Geschehen am Grundstücksmarkt transparent.