Aktuelles aus der Gemeinde: Gemeinde Laudenbach

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Laudenbach
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Kosten für Abwasser und Schulessen steigen

Artikel vom 05.07.2022

Caterer erhöht Preise / Zusätzliche Entsorgungskosten für Speisereste / Großes Defizit bei Abwasser-Kosten

Explodierende Energiepreise, steigende Lebensmittelkosten und eine erhöhte Inflationsrate – die aktuelle Situation macht auch vor den Kommunen nicht Halt. Der Laudenbacher Gemeinderat sah sich nun gezwungen, zwei Kostenerhöhungen im Sinne der Kostendeckung einstimmig zu beschließen. In der Grundschulbetreuung gibt die Gemeinde Preissteigerungen des Caterers von 20 Cent pro Essen und Entsorgungskosten von 5 Cent je Essen weiter. Auch die Abwassergebühren steigen. 

„Das ist nicht schön und wird in jedem Geldbeutel zu spüren sein – aber es sind notwendige Beschlüsse“, erklärte SPD-Gemeinderätin Vanessa Bausch und fasste damit die zwei Tagesordnungspunkte der Ratssitzung zusammen. Bei den seit 2010 gesplitteten Abwassergebühren erhöhen sich die Kosten für Schmutzwasser von 1,49 Euro je Kubikmeter Abwasser auf 1,96 Euro und für Niederschlagswasser von 17 Cent je Quadratmeter versiegelter Fläche auf 44 Cent. Die neue, vom Gemeinderat beschlossene Abwassersatzung gilt rückwirkend ab dem 1. Januar 2022. „Keine angenehmen Themen“, räumte auch Bürgermeister Benjamin Köpfle ein. Gleichzeitig erklärte er, dass die Gemeinde per Gesetz dazu verpflichtet sei, im Bereich der Abwasserbeseitigung kostendeckend zu arbeiten. „Wir dürfen uns mit diesen Gebühren weder bereichern noch Unsummen drauflegen“, so Köpfle. In den vergangenen zwei Jahren stand allerdings eine Unterdeckung von mehreren zehntausend Euro zu Buche, ohne eine Gebührenerhöhung wäre die Kalkulation für das laufende Jahr finanziell fatal ausgefallen.

Selbst mit der Erhöhung, so der Rathauschef, stehe man im Vergleich mit den umliegenden Gemeinden noch relativ gut dar. „Durch anstehende Millionen-Investitionen wie eine Druckleitung bei Hemsbach kommen wir in den kommenden Jahren um eine weitere Erhöhung vermutlich aber nicht herum“, so Köpfle. Ein entscheidender Grund für die Preissteigerungen sei nämlich die deutlich gestiegene Umlage an den Abwasserverband, der dafür wiederum gestiegenen Materialverbrauch anführt. Auch die Instandhaltung des immer älter werdenden Netzes spiele eine Rolle. „Wasserbeseitigung und Netz-Instandhaltung sind teuer“, sagte Sascha Horneff (CDU), „aber wir müssen dran bleiben“. Auch Frank Czioska betonte: „Schade, aber schlüssig“.

Ähnlich sahen die Fraktionen die Anhebung der Essenspauschale um fünf Euro monatlich bei voller Betreuungsdauer von fünf Tagen. Das sei, so der Caterer, auf die „aktuelle Situation“ zurückzuführen. Demnach steigen die Preise pro Essen zum neuen Schuljahr um 20 Cent. Dazu kommen erstmals Entsorgungskosten von 5 Cent. Seit Februar musste die Gemeinde dafür eine eigene Firma beauftragen, nachdem der Caterer die Speisereste aufgrund gesetzlicher Vorgaben nicht mehr mitnahm. Die Vorhaltekosten für Energie, Personal und Reinigung bleiben unverändert bei 15 Cent. Damit kostet ein Mittagessen nun 3,70 Euro statt bisher 3,45 Euro. „Preissteigerungen treffen uns aktuell überall“, so Judith Izy (SPD). Isabelle Ferrari, selbst Schulleiterin, stellte beim Blick auf die aktuelle Lage in Frage, ob die Vorhaltekosten von 15 Cent noch lange haltbar seien.