Aktuelles aus der Gemeinde: Gemeinde Laudenbach

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Laudenbach
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Grüne Bewässerungssäcke sollen Bäume retten

Artikel vom 22.08.2022

Anhaltende Dürre bedroht viele Jungbäume / Grüne Säcke sorgen für effektivere Bewässerung

Die seit Wochen anhaltende Dürre bedroht Laudenbachs Bäume. Für den Gemeinde-Bauhof ist die Bewässerung zur Mammut-Aufgabe geworden. Die Böden sind inzwischen so trocken, dass sie kaum noch Wasser aufnehmen können. Grüne Bewässerungssäcke an besonders bedrohten Bäumen sollen Abhilfe schaffen und eine stetige, tröpfchenweise Bewässerung gewährleisten. Dabei können auch Bürgerinnen und Bürger mit einer Gießkanne mit helfen.

Täglich rücken die Mitarbeitenden des Bauhofs inzwischen mit tausenden von Litern lebensspendendem Wasser aus. Gerade im Hinblick auf den Klimawandel und kontinuierlich steigende Temperaturen hat das Grün in der Gemeinde einen unschätzbaren Wert fürs Mikroklima. Über 1000 Bäume muss der Bauhof aktuell in einer Woche versorgen, um sie am Leben zu halten. Dazu kommen zahlreiche Staudenbeete, Blumenkübel und andere Grünflächen. Doch inzwischen fehlen der Natur die Niederschläge so sehr, dass der Bauhof kaum noch hinterher kommt. „Wir machen, was wir können – aber wir müssen mittlerweile Prioritäten setzen“, erklärt Bauhof-Leiter Andreas Franke. Denn neben der Bewässerung laufen beim Bauhof auch andere, unaufschiebbare Tätigkeiten wie Beerdigungen, Kerwe-Vorbereitungen oder das Freischneiden der Bach weiter. Das große Problem: Durch die anhaltende Dürre sind Bäume nicht nur auf Bewässerung angewiesen. Die Böden sind so spröde und hart, dass sie nur noch geringe Mengen Wasser aufnehmen können.

Ein Großteil des Wassers läuft bei regulärer Bewässerung oberirdisch ab, verdunstet oder läuft sinnlos in die Kanalisation, ohne das tiefere Erdreich und die Wurzeln zu erreichen. Besonders Jungbäume im Alter von bis zu sechs Jahren sind von den extremen Wetterbedingungen bedroht. Abhilfe schaffen sogenannte Bewässerungssäcke. Die grünen Beutel, die am unteren Teil des Baumstammes hängen, fassen zwischen 75 und 100 Litern Flüssigkeit. Über Mikro-Löcher geben sie langsam Wasser an das darunter liegende Erdreich ab. So kann das Wasser versickern. Das spart sogar Wasser, weil die Bäume die Flüssigkeit viel effektiver aufnehmen können. Zusätzlich beschatten die Säcke den Bereich unmittelbar um den Stamm und schützen das beginnende Wurzelwerk vor übermäßiger Sonneneinstrahlung.

Zehn solcher Säcke hat das Bau- und Umweltamt bereits Anfang des Jahres im Hinblick auf zu erwartende Dürreperioden versuchsweise angeschafft. Weil das System zu funktionieren scheint, sind mittlerweile 110 junge oder besonders bedrohte Bäume damit ausgestattet. „Bei den aktuellen Bedingungen würden sonst reihenweise Bäume kaputt gehen“, weiß Bauhof-Leiter Andreas Franke.

Selbst mit den Säcken bleibt die Bewässerung ohne natürliche Niederschläge für den Bauhof aber ein Kraftakt. „Wir wären nicht böse, wenn uns Bürgerinnen und Bürger mit ein oder zwei Gießkannen die Woche helfen würden“, so Franke, der betont: „Viele machen das auch schon. Dafür sind wir sehr dankbar“. Zu erkennen sind die besonders bedrohten Bäume an ebenjenen grünen Säcken. Neben der Bewässerungshilfe können Bürgerinnen und Bürger auch Baumpaten werden und mit der Pflege der Baumscheiben einen kleinen Teil für mehr Grün in Laudenbach leisten.

Mehr Informationen zu Baumpatenschaften finden Sie hier. 

Informationen zur Aktion erhalten Sie beim Bau- und Umweltamt:
E-Mail schreiben
Telefonnummer: 06201 7002 44